Die Kunst den richtigen Weg zu finden

Moin zusammen!
Sehen wir der Wahrheit ins Gesicht. Es läuft grade nicht bei mir. Meine Ambitionen sind zu hoch und ich bin psychisch und physisch weit weg von meinem anvisierten Ziel. Ich bin jetzt an einem Punkt angelangt, der mich völlig frustriert. Dieser Frust führt dazu, dass ich genau die Dinge zum Frustabbau benutze die mir nicht gut tun. Willkommen im Teufelskreis.

Der Stand der Dinge ist der:
Ich esse zu viel, zu unregelmäßig und zu ungesund und ich treibe zu wenig Sport! Resultat: Knapp 20 Kilo Übergewicht.
Die Lösung ist ganz einfach. Ich esse ab sofort nur noch dreimal pro Tag. Dann auch nur wenig „Papier“ und viele „Briketts“ wie Patric Heizmann es so schön in seinen Büchern veranschaulicht. Dazu 3-4 Sporteinheiten Laufen und Functional Fitness in der Woche um schick im Strumpf aussehen zu können – fertig!
Ganz einfach. Ein Kinderspiel, ein Witz. Pack ich locker!
EBEN NICHT!

Die erste Woche ist rum und von ein paar guten Ansätzen abgesehen war es eher suboptimal. Der Juni in Zahlen und Fakten:
Laufen= 9x 48 km/6 Std.
Krafttraining: 6x ges. 1 Std
Dazu ein bisschen Radfahren. Das Krafttraining mache ich seit ca. 14 Tagen. Tabata mit Squats und Planks. Dazu seit 2 Tagen Liegestütz. Das Handball spielen liegt momentan auf Eis, da Sommerpause ist und die Saison erst Ende August wieder losgeht. Am Montag beginnt eine 3 -monatige Challenge aus einem bekannten Abnehm-Forum. Vielleicht gibt das ja nochmal einen Motivationskick.

Werbeanzeigen